Jörn Heller

 

Gedicht des Monats (November)

Bücher


Gute Gedichte und solche, die es gerne wären (2016)

Jörn Heller - Gute Gedichte

Mit acht Illustrationen, kartoniert, 128 Seiten

ISBN 978-3-935555-12-8, EUR 9,90

Leserstimmen - Pressestimmen

Gedichteverzeichnis

Lieferbar - hätte ich gerne!


Nur mal so. Gedichte für zwischendurch (2015)

Jörn Heller - Nur mal so

Mit vier Illustrationen und einem Foto, kartoniert, 128 Seiten

ISBN 978-3-935555-06-7, EUR 9,90

Pressestimmen

Gedichteverzeichnis

Lieferbar - hätte ich gerne!


Schluss für heute! Gedichte nach Feierabend (2013, 2. Auflage 2015)

Jörn Heller - Schluss für heute!

Mit 26 Illustrationen, kartoniert, 128 Seiten

ISBN 978-3-935555-04-3, EUR 8,90

Pressestimmen

Gedichteverzeichnis

Lieferbar - hätte ich gerne!


Singelingeling. Junggesellenlyrik (2009)

Jörn Heller - Singelingeling

Mit einer (Titel-)Illustration, gebunden

128 Seiten, ISBN 978-3-935555-03-6, EUR 9,90

Pressestimmen

Gedichteverzeichnis

Lieferbar - hätte ich gerne!


Frische Verse (2003, Neuauflage 2016)

Jörn Heller - Frische Verse

Mit acht Illustrationen, kartoniert, 123 Seiten

ISBN 978-3-935555-11-1, EUR 9,90

Gedichteverzeichnis

Lieferbar - hätte ich gerne!



Feierabendgedichte (2000)

Jörn Heller - Feierabendgedichte

Mit acht Illustrationen, kartoniert, 128 Seiten

ISBN 978-3-935555-00-5, EUR 9,90

Leider ausverkauft




Na also, sprach Zarathustra (1999)

Jörn Heller - Na also, sprach Zarathustra

Mit acht Illustrationen, kartoniert, 128 Seiten

ISBN 978-3-935555-09-8, EUR 9,90

Leserstimmen

Leider ausverkauft



Liebes- & Hiebesgedichte (1998)

Jörn Heller - Liebes- & Hiebesgedichte

Mit 70 Illustrationen, kartoniert, 108 Seiten

ISBN 978-3-935555-08-1, EUR 9,90

Leider ausverkauft




"Gibt es heute noch Romantiker, gibt es Gedichte, die sich richtig reimen? Gibt es noch jene feine Ironie, die Heinrich Heine erfunden hat? Da leidet ein verliebtes Herz und kann gleichzeitig darüber spotten.

Heine: Die Blumen sprießen, die Glöcklein schallen, / die Vögel sprechen wie in der Fabel; / mir aber will das Gespräch nicht gefallen, / ich finde alles miserabel. 

Es gibt einen jungen Nachfahren von Heinrich Heine, der in der Mensa dichtet.

Heller: Meine Mimik ist asketisch, / doch mein Hunger ist gesund. / Das Gemüse ist gedünstet, / und mein Herz, das ist ganz wund.

Vor mir liegt das Bändchen "Liebes- & Hiebesgedichte"' von Jörn Heller. Wen es "erwischt" hat, der sollte unbedingt darin lesen, wer von der Liebe kuriert ist, den wird Jörn Heller dennoch erwischen. Bei mir hat er es geschafft."

Bestseller-Autorin Ingrid Noll