Jörn Heller

 

Luthers Halloween

 

Als der müde Martin Luther

damals eine Auszeit nahm

und statt froh zu seiner Mutter

outgeburnt nach Östreich kam,

 

sah er, als mit müden Haxen

endlich er die Hauptstadt fand,

dass der Özi ihn als Sachsen

nicht einmal beim Gruß verstand.

 

Und so grüßte er die Hauptstadt

polyglott vorm Weiterziehn, 

was bei Gott nicht jeder glaubt, statt

„Guden Daach!“ mit „Hello Wien!“